HiFi Audio Video Multiroom Systeme: Audio Forum HiFi-Studios Berlin
AudioForum Studios & Store Exklusiv: Acapella Hornlautsprecher

Acapella Hornlautsprecher: Exklusiv im Audio Forum

Acapella Audio ArtsAcapella Lautsprecher sind die einzigartige

Kombination aus Design, Funktion und Technik.

Alle Teile werden in liebevoller Handarbeit bei Acapella Audio Arts in Duisburg gefertigt. Die Seriennummern werden von Hand eingeschlagen und in den Produktionsunterlagen festgehalten. Jeder Lautsprecher hat seine eigene Seriennummer und sein eigenes Produktionsprotokoll. Anhand der aufgezeichneten Daten sind alle Eigenschaften jederzeit reproduzierbar.

 

Folgende Produkte finden Sie ständig in unserer Ausstellung:

Acapella Violon MK IVAcapella Violon MK VI

Die Acapella Violon MK VI ist eine konsequente Weiterentwicklung des Violon 1. Im Gegensatz zum Violon 1 ist das Violon MK IV ein geschlossenes 3 Wege-System, das optional um einen weiteren 25 cm Tieftöner (Suboktav), der verdeckt in dem um 20 Liter vergrößerten Gesamtvolumen sitzt, erweitert werden kann. Beide Tieftöner sind dynamisch an die hohen Geschwindigkeiten von Mittel,- und Hochtonhorn angepaßt.

Der eingesetzte Ionenhochtöner stellt derzeit das schnellste Hochtonübertragungssystem der Welt dar. Da er ohne bewegliche Masse arbeitet ist seine obere Grenzfrequenz ausschließlich von der Limitierung durch den Hersteller abhängig. Derzeit wird der Ionenhochtöner bis ca. 40 kHz betrieben. Diese außergewöhnliche Bandbreite sorgt für eine äußerst präzise Wiedergabe von jeglichem Musikmaterial und die exakte Modulation der Oberwellen ist sogar bis in den tiefsten Baßbereich spürbar.

Durch Justagemöglichkeiten von Ionenhochtöner und Mitteltonhorn ist dieser Lautsprecher an alle akustischen Umgebungen anpaßbar.

 

Acapella Fidelio II MK IIAcapella Fidelio II MK II

1987 setzte Acapella die Idee einen kleinen Lautsprecher zu entwickeln, der das gesamte musikalische Spektrum von Klassik bis Rockmusik, von Jazz bis Pop ohne Qualitätseinbußen wiedergeben kann, in die Tat um. Nach 15 Jahren erfolgreicher Produktion dieses anerkannten musikalischen Standards ist die Zeit für einen Nachfolger gekommen.

Für die Entwicklung neuer Standards wurden von Acapella natürlich alle neuesten Technologien, einschließlich aller neu entwickelten Chassissdesigns der Lautsprecherindustrie in die Entwicklung einbezogen. Infolgedessen war Acapella in der Lage, die Bandbreite der neuen Fidelio II um eine eine vollständige Oktave, zur Hälfte im Baßbereich und zur anderen Hälfte in den Obertönen zu erweitern und dabei das Lautsprechergehäuse gegenüber der Vorgängerversion noch weiter zu verkleinern.

Das Ergebnis ist ein Minimonitor für Musik mit einem exakten Timing, der durch seine Brillanz und Dynamik sowohl professionelle Musiker als auch Musikliebhaber erstaunt.

Die Acapella Fidelio II paßt wunderbar zu modernen Heimkino-Systemen. Aufgrund ihrer kleinen Abmessungen läßt sie sich in nahezu allen Hörräumen optimal integrieren. Die Fidelio ist außergewöhnlich vielseitig einsetzbar. Die Lautsprecher sind in ihrer Position zueinander und in der Aufstellhöhe in sehr weiten Grenzen justierbar. Die Fidelio macht es sowohl in Wohn- als auch in Hörräumen möglich ein realistisches, dreidimensionales Raumklangbild zu erleben.

Die dreidimensionale Darstellung des Raumklangs ist die absolut wichtigste Voraussetzung für eine natürliche Wiedergabe von Musik in Wohnräumen.

Diese Anforderung wird von der Fidelio perfekt erfüllt. Durch ihre Technologie ist sie erstaunlich einfach in Mehrkanal-Audiosysteme wie DVD Audio oder SACD Wiedergabe zu integrieren. Damit wird der gesamte Hörbereich zu einem dreidimensionalen Raumeindruck und Sie entdecken, dass Audiowiedergabe keinesfalls eine flache, zweidimensionale Oberfläche hat.

Die Acapella Fidelio erreicht diese dreidimensionale Wiedergabe eines dreidimensionalen Raumes mit nur drei Chassis pro Lautsprecher. Ein wichtiger Faktor dieser neuen Technologie ist, dass der Zuhörer nicht mehr auf einen Brennpunkt hin fixiert wird sondern dass diese dreidimensionale, natürliche Wiedergabe mit einem vollen Klang der Instrumente von fast allen Punkten aus zu genießen ist (gewissermaßen sogar von außerhalb des Schnittpunktes).

 

Acapella ION TW 1SAcapella ION TW 1SAcapella ION TW 1S (Ionenhochtöner)

Die Schallwandlung erfolgt bei diesem Hochtonsystem durch eine pulsierende Flamme (ionisierte Luft), völlig ohne Masseträgheit. Verzerrungen, wie sie durch Massenträgheit einer Kalotte, oder durch deren Eigenschwingung hervorgerufen werden existieren somit nicht.

Da das Horn als Katalysator wirkt findet kein Ozonaustritt statt.

 

Die Hochtoneinheit verfügt über einen integrierten Class A-Verstärker. Durch seine variable Eingangsstufe (änderbare Frequenzweiche und Pegelanpassung) kann der Ionenhochtöner mit allen Lautsprechern betrieben werden. Der Startvorgang erfolgt wahlweise automatisch oder durch manuelles Einschalten.

 

Acapella La Campanella MK IIAcapella La Campanella MK III

Der Traum eines Lautsprecherentwicklers ist ein Schallwandler, der die ganze Musik mit nur einem Chassis überträgt, von den tiefsten Bässen bis zu den allerfeinsten Höhen, mit zartester rhythmischer Auflösung, in gleicher Dynamik und mit natürlicher Lautstärke.

Die größte Annäherung an dieses Ideal ist ein 2-Wege System mit möglichst tiefer Trennung der Übertragungsbereiche. Da der empfindlichste Bereich der menschlichen Wahrnehmung zwischen 1 kHz und 4 kHz liegt und alle Obertöne dieser Bandbreite sehr genau als Einschwingvorgänge bewertet werden, sollten Schallereignisse von weit unter 1 kHz bis über den Hörbereich der Obertöne von einer Tonquelle mit möglichst geringer bewegter Masse der Membran von einem Punkt aus abgestrahlt werden. Ideal wäre ein "Phasengenauer Punktstrahler".

Acapella hat nun mit der Entwicklung einer neuen "Hypersphärischen" Hornform den Übertragungsbereich einer Kalotte von drei auf fünf Oktaven, von 700 Hz bis über 20 kHz, bei Erfüllung der Forderung natürlicher Lautstärkepegel ausweiten können.

Das Ergebnis ist eine dynamische Musikalität mit großer Klarheit und Schnelligkeit, nur vergleichbar mit bester Live-Musik.

 

 

 

Acapella Fondata Silenzio

Erkenntnis

Alle Bauelemente in elektronischen Geräten, die von Strom durchflossen werden erzeugen elektromagnetische Schwingungen. Diese Schwingungen wirken je nach Aufbau und Material der Geräte als mehr oder weniger starke mechanische Resonanzen.

Diese Resonanzen beeinträchtigen die einwandfreie Funktion von Bauteilen, wie etwa Transistoren, Röhren, Widerstände, Platinen, HF-Spulen, Netzteilen usw.

Akustische Auswirkung

Bei Hifi-Geräten werden folgende Auswirkungen wahrgenommen: Eingeschränkte Dynamik; bei leisen Pegeln undurchsichtige Wiedergabe. Bei hohen Pegeln Unsauberkeiten der Impulswiedergabe; eingeschränkte Räumlichkeit. Relative Kanalungleichheit des Stereosignals, dadurch keine eindeutige Mitte zwischen den Lautsprechern.

Lösung

Die Acapella Basen "Fondato Silenzio" heben die oben beschriebenen Auswirkungen je nach Gerät und Ankopplungsmöglichkeit weitgehend auf und optimieren Geräte bis zu ihren konstruktiven Möglichkeiten. Elektronische Geräte werden "entresoniert" und spielen nun lebendiger, räumlicher, wesentlich sauberer und auch leise sehr viel durchsichtiger.

Ergebnis

Sind alle Geräte einer Hifi-Anlage mit der Acapella Basis optimiert, stellt sich ein Klangerlebnis ein, daß nur mit der Dreidimensionalität von Originalmusik zu vergleichen ist, eine quasi holografische Wiedergabe von Musik.

Funktion

Die Resonanzen der Bauteile werden auf die Platinen übertragen und regen dann die Gehäuse über die Platinenbefestigungen zum Schwingen an. Hier kann die Acapella Basis angreifen. Über drei Aluminium-Pucks, zur Basis mitgeliefert, werden die Resonanzen auf die Alu-Oberfläche abgeleitet. Von dieser gelangen die Schwingungen blitzschnell in Schichten aus Blei und Filz und verlaufen sich dann in einer Schicht aus feinstem Quarzsand. Je besser das Gerät an die Basis angekoppelt wird desto stärker ist die Wirkung.

Acapella Fondata Silenzio

Varianten

Im Normalfall wird ein Gerät mit drei dazwischen gesetzten Pucks auf die BASIS gestellt. Es ist auch möglich die Basis, mit den dazwischen gesetzten Pucks, mit der Metallseite nach unten auf ein Gerät zu legen. Eine andere Bauform der Basis, bestehend aus zwei dämpfenden Metallschichten, kann zwischen 2 Geräte angeordnet werden. Die Dämpfwirkung der Basen ist auch ohne Pucks vorhanden, wird jedoch durch diese nochmals verstärkt.

Anwendung

Man beginnt mit dem Optimierungsprozess am besten beim Verstärker, bei getrennten Geräten bei den Endstufen, dann beim Vorverstärker und zuletzt beim CD-Player. Also beginnend am Ende der Signalkette. Übrigens ist die positive Wirkung von "Fondato Silenzio" auch als Lautsprecherunterlage ausgezeichnet.